Bitte wählen Sie eines der folgenden Themengebiete:

§ 1. Geltungsbereich

(1). Für sämtliche Verträge, die wir mit Verbrauchern über unseren Online-Shop abschließen, gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen der KULTFAKTOR GmbH in der zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können. Da einige der von uns angebotenen Produkte nicht an Minderjährige abgegeben werden dürfen, richtet sich unser Angebot ausschließlich an volljährige Verbraucher. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen können vom Kunden abgespeichert und/oder ausgedruckt werden und sind über unsere Website abrufbar.

nach oben

§ 2. Vertragspartner

(1). Der Kaufvertrag kommt zustande mit der KULTFAKTOR GmbH, Dieselstrasse 4/1, 72555 Metzingen, Deutschland, Geschäftsführer: Michael Prinz, Handelsregister: Amtsgericht Stuttgart – HRB 733690, Umsatzsteueridentifikationsnummer: DE271142730.

(2). Sie erreichen unseren Kundendienst für Fragen, Reklamationen und Beanstandungen werktags von 9.00 bis 17.00 Uhr unter der Telefonnummer (+49) 07123-37290000 sowie per E Mail unter info[at]kultfaktor-gmbh.de.

(3). Zur Erfüllung unserer Pflichten aus der Verpackungsverordnung bedienen wir uns der DSD GmbH. Unsere Registrierungsnummer beim Grünen Punkt lautet 5555577.

nach oben

§ 3. Angebot und Vertragsschluss

(1). Die in unserem Online-Shop präsentierten Warenangebote sind freibleibend und keine Angebote im Rechtssinne. Durch Anklicken des Buttons "In den Warenkorb" kann der Kunde die jeweilige Ware in den virtuellen Warenkorb legen. Dieser Vorgang ist unverbindlich und stellt kein Vertragsangebot dar. Der Kunde kann die Produkte jederzeit durch Anklicken des "Artikel löschen"-Buttons oder durch Ändern der Menge wieder aus dem Warenkorb entfernen. Vor Abgabe einer Bestellung wird der Inhalt der Bestellung einschließlich der Kundendaten auf einer Übersichtsseite zusammengefasst. Der Kunde kann dort sämtliche Bestelldaten über die vorgesehenen Änderungsfelder korrigieren. Die Pflichtangaben sind mit einem * gekennzeichnet. Eine Registrierung ist möglich aber nicht erforderlich. Alle Daten werden verschlüsselt übertragen. Mit dem Anklicken des Buttons "Kaufen" gibt der Kunde ein verbindliches Angebot an uns zum Abschluss eines Kaufvertrages ab. Nach der Bestellung erhält der Kunde von uns eine automatisch generierte EMail, die den Eingang der Bestellung bei uns bestätigt und deren Einzelheiten wiedergibt (Zugangsbestätigung). Diese Zugangsbestätigung stellt keine Vertragsannahme dar. Ein Vertrag kommt erst durch Zusendung einer Auftragsbestätigung oder durch Lieferung der Ware zustande. Der Kunde kann diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen jederzeit durch die Betätigung des "Drucken"-Buttons in seinem Browser ausdrucken. Der Vertragstext bleibt nach Vertragsschluss gespeichert und ist für den Kunden zugänglich. Ebenso kann der Kunde den Inhalt seiner Bestellung unmittelbar nach Abgabe seiner Bestellung abspeichern und/oder ausdrucken und auch später jederzeit über die Funktion "Mein Konto" einsehen. Ferner werden wir dem Kunden die Vertragsbestimmungen einschließlich dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen nach Abgabe seiner Bestellung spätestens mit Lieferung der Ware in Textform zur Verfügung stellen.

(2). Der Kunde versichert, dass alle von ihm bei der Bestellung bzw. Registrierung im Online-Shop getätigten Angaben (z. B. Name, Adresse, E Mail-Adresse, Bankverbindung etc.) wahrheitsgemäß sind. Änderungen sind uns unverzüglich mitzuteilen.

(3). Vertragssprache ist ausschließlich Deutsch.

(4). Wir liefern unsere Waren nur an Kunden in Deutschland, Österreich oder in der Schweiz.

(5). Wir verkaufen sämtliche Waren nur in haushaltsüblichen Mengen. Dies beinhaltet einerseits die Anzahl der Produkte einer Bestellung, anderseits auch die Anzahl der Produkte mehrerer Bestellungen, die eine haushaltsübliche Menge überschreiten.

nach oben

§ 4. Widerrrufsrecht / Widerrufsbelehrung

(1). WIDERRUFSBELEHRUNG FÜR VERBRAUCHER
Verbrauchern steht nach folgender Maßgabe ein Widerrufsrecht zu, wobei Verbraucher jede natürliche Person ist, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können.

Widerrufsrecht
Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angaben von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns

KULTFAKTOR GmbH
Dieselstrasse 4/1
D-72555 Metzingen - Germany
Telefon: (+49) 07123-37290000
Fax: (+49) 07123-94490-111
eMail: info@kultfaktor-gmbh.de
mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular (http://www.kultfaktor.de/widerrufsformular.pdf) verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist. Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einem zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit Ihnen zurückzuführen ist.

Ende der Widerrufsbelehrung


(2). Die Regelung des § 312g Absatz 2 des deutschen Bürgerlichen Gesetzbuchs ist anwendbar. Danach besteht das Widerrufsrecht u. a. nicht bei Verträgen zur Lieferung von Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind oder die auf Grund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind oder schnell verderben können oder deren Verfalldatum überschritten wurde, zur Lieferung von Audio- oder Videoaufzeichnungen oder von Software, sofern die gelieferten Datenträger von dem Kunden entsiegelt worden sind sowie zur Lieferung von Zeitungen, Zeitschriften und Illustrierten (es sei denn, dass der Kunde seine Vertragserklärung zur Lieferung von Zeitungen, Zeitschriften und Illustrierten telefonisch abgegeben hat). Dies gilt weiterhin für versiegelt gelieferte Waren, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder Hygiene nicht zur Rückgabe geeignet sind und für Waren, die nach der Lieferung aufgrund ihrer Beschaffenheit untrennbar mit anderen Gütern vermischt werden.

nach oben

§ 5. Preise, Lieferung und Versandkosten

(1). Die Preise richten sich nach den am Tag der Angebotsstellung durch den Kunden gültigen, auf der Website angegebenen Preisen. Der angegebene Brutto-Gesamtpreis setzt sich zusammen aus dem Auftragswert und der geltenden gesetzlichen Mehrwertsteuer. Zusätzlich fallen die unten genannten Versandkosten an. Bei Lieferung an eine Adresse in der Schweiz fällt die deutsche Mehrwertsteuer nicht an. Dem Kunden wird in diesem Fall nur der Nettobetrag berechnet. Die auf unsere Lieferung anfallende Schweizer (Einfuhr-)Umsatzsteuer und ggf. Schweizer Zölle trägt der Kunde, der diese bei Lieferung gesondert an die Schweizer Behörden oder an den Zusteller zu entrichten hat.

(2). Wir versenden ausschließlich mit DHL. Zusätzlich zu den angegebenen Preisen berechnen wir für die Lieferung Versandkosten in folgender Höhe:

(a) Bei Lieferung nach Deutschland betragen die Versandkosten bei Bezahlung per Vorkasse, Kreditkarte, PayPal, Lastschrift oder Sofortüberweisung pauschal 5,99 EUR; Bei Zahlung per Nachnahme betragen die Versandkosten pauschal 8,99 EUR, wobei DHL bei der Zustellung eine zusätzliche Nachnahmegebühr von 2,00 EUR erhebt.

(b) Für Lieferungen nach Österreich, für die wir ausschließlich die Zahlung per Sofortüberweisung, Vorausüberweisung, Kreditkarte oder PayPal anbieten, betragen die Versandkosten pauschal 7,99 EUR.

(c) Für Lieferungen in die Schweiz, für die wir ausschließlich die Zahlung per Kreditkarte oder PayPal anbieten, betragen die Versandkosten pauschal 14,24 EUR.

(3). Die Lieferung erfolgt innerhalb der für das jeweilige Produkt angegebenen Lieferfrist. Bei Zahlung per Vorausüberweisung beginnt die Lieferfrist zu laufen, sobald der von dem Kunden im Wege der Vorkasse überwiesene Betrag unserem Bankkonto gutgeschrieben wurde. Bei allen anderen Zahlungsarten beginnt die Lieferfrist mit Eingang der Bestellung.

(4). Wir sind in zumutbarem Umfang zu Teillieferungen berechtigt. Etwaige Nachlieferungen erfolgen für den Kunden portofrei.

(5). Im Falle einer nicht von uns zu vertretenden Nichtverfügbarkeit der bestellten Ware infolge der nicht rechtzeitigen oder nicht richtigen Lieferung (inkl. der Lieferung von Mindermengen) durch unseren (Vor-)Lieferanten trotz eines von uns mit dem (Vor-)Lieferanten geschlossenen Liefervertrags über die bestellte Ware behalten wir uns vor, nicht zu liefern. In diesem Fall verpflichten wir uns dazu, Sie unverzüglich über die Nichtverfügbarkeit der bestellten Ware zu informieren und bereits von Ihnen erhaltene Gegenleistungen (Zahlungen) unverzüglich zurückzuerstatten.

nach oben

§ 6. Zahlung

(1). Bei Lieferung an eine deutsche Adresse ist die Zahlung nach Wahl des Kunden per Paypal, Kreditkarte, Vorausüberweisung, Sofortüberweisung, Lastschrift oder Nachnahme möglich. Bei Lieferung an eine Adresse in Österreich ist die Zahlung nach Wahl des Kunden per Paypal, Kreditkarte, Sofortüberweisung oder Vorausüberweisung möglich. Bei Lieferung an eine Adresse in der Schweiz ist die Zahlung nach Wahl des Kunden per Paypal oder Kreditkarte möglich. Wird uns nach Vertragsschluss bekannt, dass die Zahlung des Kaufpreises infolge mangelnder Leistungsfähigkeit des Kunden gefährdet ist, so sind wir berechtigt, Vorkasse zu verlangen oder, wenn wir erfolglos eine Frist zur Zahlung des Kaufpreises gesetzt haben, vom Vertrag zurückzutreten. Dem Kunden steht jedoch das Recht zu, diese Folgen durch Sicherheitsleistung abzuwenden.

(2). Für Zahlungen per Kreditkarte gelten folgende Bedingungen: Wir akzeptieren VISA-, EUROCARD- und AMEX-Kreditkarten. Hierbei erfolgt eine Abbuchungsvormerkung nach Versand der Ware. Wann Ihre Karte mit dem Betrag belastet wird, hängt von Ihrem Vertrag mit Ihrem Kreditkarteninstitut ab.

(3). Beim Kauf per Lastschrift (auch ELV/Bankeinzug genannt) gelten die folgenden ergänzenden Bedingungen des von uns beauftragten Dienstleisters Billpay GmbH:

(a) Beim Kauf per Lastschrift ist der Zahlbetrag sofort zur Zahlung per Einzug durch unseren externen Partner Billpay GmbH von dem im Bestellprozess angegebenen Girokonto bei dem dort angegebenen Kreditinstitut (das Girokonto) fällig. Hiermit erteilen Sie der Billpay GmbH ein SEPA-Lastschriftmandat zur Einziehung fälliger Zahlungen und weisen Ihr Geldinstitut an, die Lastschriften einzulösen. Die Gläubiger-Identifikationsnummer von Billpay ist DE19ZZZ00000237180. Die Mandatsreferenznummer wird Ihnen zu einem späteren Zeitpunkt per Email zusammen mit einer Vorlage für ein schriftliches Mandat mitgeteilt. Sie werden zusätzlich dieses schriftliche Mandat unterschreiben und an Billpay senden. Hinweis: Innerhalb von acht Wochen können Sie, beginnend mit dem Belastungsdatum, die Erstattung des belasteten Betrages verlangen. Es gelten dabei die mit Ihrem Geldinstitut vereinbarten Bedingungen. Bitte beachten Sie, dass die fällige Forderung auch bei einer Rücklastschrift bestehen bleibt. Weitere Informationen finden Sie auf https://www.billpay.de/sepa. Die Vorabinformation zum Einzug der SEPA-Lastschrift wird Ihnen mindestens einen Tag vor Fälligkeit per Email an die von Ihnen beim Bestellvorgang angegebene Email-Adresse gesendet. Wenn das Girokonto die erforderliche Deckung nicht aufweist, besteht seitens des kontoführenden Kreditinstituts keine Verpflichtung zur Einlösung. Teileinlösungen werden im Lastschriftverfahren nicht vorgenommen.

(b) Die Zahlungsart Kauf per Lastschrift besteht nicht für alle Angebote und setzt unter anderem eine erfolgreiche Bonitätsprüfung durch die Billpay GmbH sowie ein in Deutschland geführtes Girokonto voraus. Wenn dem Kunden für bestimmte Angebote nach Prüfung der Bonität der Kauf per Lastschrift gestattet wird, erfolgt die Abwicklung der Zahlung in Zusammenarbeit mit der Billpay GmbH, an die wir unsere Zahlungsforderung abtreten. Der Kunde kann in diesem Fall nur an die Billpay GmbH mit schuldbefreiender Wirkung leisten. Wir bleiben auch bei dem Kauf per Lastschrift über Billpay zuständig für allgemeine Kundenanfragen (z.B. zur Ware, Lieferzeit, Versendung), Retouren, Reklamationen, Widerrufserklärungen und -zusendungen oder Gutschriften. Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Billpay GmbH.

(c) Mit der Angabe des Girokontos bestätigen Sie, dass Sie zum Bankeinzug über das entsprechende Girokonto berechtigt sind und für die erforderliche Deckung sorgen werden. Rücklastschriften sind mit einem hohen Aufwand und Kosten für uns und die Billpay GmbH verbunden. Im Fall einer Rücklastschrift (mangels erforderlicher Deckung des Girokontos, wegen Erlöschen des Girokontos oder unberechtigten Widerspruchs des Kontoinhabers) ermächtigen Sie Billpay, die Lastschrift für die jeweils fällige Zahlungsverpflichtung ein weiteres Mal einzureichen. In einem solchen Fall sind Sie verpflichtet, die durch die Rücklastschrift entstehenden Kosten zu zahlen. Weitergehende Forderungen sind vorbehalten. Es wird Ihnen die Möglichkeit eingeräumt, den Nachweis zu führen, dass durch die Rücklastschrift geringere oder gar keine Kosten entstanden sind. Angesichts des Aufwands und der Kosten für Rücklastschriften und zur Vermeidung der Bearbeitungsgebühr bitten wir Sie im Falle eines Widerrufs oder eines Rücktritts vom Kaufvertrag, einer Retoure oder einer Reklamation, der Lastschrift nicht zu widersprechen. In einem solchen Fall erfolgt nach Abstimmung mit uns die Rückabwicklung der Zahlung durch Rücküberweisung des entsprechenden Betrags oder durch Gutschrift.

(4). Während eines Zahlungsverzugs des Kunden sind wir berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz (§ 247 BGB) per annum zu verlangen. Den Nachweis eines höheren Schadens behalten wir uns vor.

(5). Bei Zahlungsverzug oder sonst offenbar werdender Kreditunwürdigkeit werden alle weiteren Forderungen gegen den Kunden sofort fällig.

(6). Aufrechnungsrechte stehen dem Kunden nur mit von uns unbestrittenen oder rechtskräftig gegen uns festgestellten Forderungen zu. Zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts ist der Kunde nur insoweit befugt, als sein Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.

nach oben

§ 7. Eigentumsvorbehalt

(1). Die gelieferte Ware bleibt bis zur ihrer vollständigen Bezahlung aller Waren aus derselben Bestellung unser Eigentum. Sofern die Lieferung an einen Kunden in der Schweiz erfolgt, sind wir berechtigt, diesen Eigentumsvorbehalt in das Schweizer Eigentumsvorbehaltsregister einzutragen.

(2). Zugriffe Dritter auf die Vorbehaltsware hat uns der Kunde unverzüglich nach Bekanntwerden mitzuteilen. Der Kunde haftet für alle Kosten, die für die Aufhebung solcher Zugriffe anfallen, insbesondere durch Erhebung einer Drittwiderspruchsklage, soweit die Erstattung der Kosten nicht von dem betreffenden Dritten zu erlangen ist.

nach oben

§ 8. Gewährleistung

(1). Bei einem Sachmangel der Kaufsache gelten grundsätzlich die gesetzlichen Vorschriften. Dies bedeutet, dass der Kunde in erster Linie Nacherfüllung, d. h. nach seiner Wahl Nachlieferung oder Mangelbeseitigung, verlangen kann. KULTFAKTOR GmbH ist jedoch berechtigt, die gewählte Art der Nacherfüllung zu verweigern, wenn diese nur mit unverhältnismäßigen Kosten durchgeführt werden kann und wenn die andere Art der Nacherfüllung keine erheblichen Nachteile für den Kunden mit sich bringen würde. Bei Vorliegen der weiteren gesetzlichen Voraussetzungen ist der Kunde berechtigt, den Kaufpreis zu mindern oder von dem Vertrag zurückzutreten. Für Schadensersatzansprüche wegen eines Mangels der Ware gelten die gesetzlichen Voraussetzungen.

(2). Sämtliche Mängelansprüche verjähren in der gesetzlichen Frist von zwei Jahren ab Übergabe.

nach oben

§ 9. Datenschutz

(1). Wir erheben und speichern die für die Geschäftsabwicklung notwendigen – auch personenbezogenen – Daten des Kunden. Bei der Verarbeitung der personenbezogenen Daten des Kunden beachten wir die gesetzlichen Bestimmungen. Nähere Einzelheiten ergeben sich aus der in unserem Online-Angebot abrufbaren Datenschutzerklärung.

(2). Der Kunde erhält auf Anforderung jederzeit Auskunft über die zu seiner Person gespeicherten Daten.

nach oben

§ 10. Anwendbares Recht

(1). Für diese Geschäftsbedingungen und die gesamten Rechtsbeziehungen zwischen uns und unseren Vertragspartnern gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts (CISG).

nach oben

§ 11. Schlussbestimmungen

(1). Dieser Vertrag enthält alle zwischen den Parteien über den Vertragsgegenstand getroffenen Vereinbarungen. Mündliche Nebenabreden bestehen nicht.

(2). Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrags ganz oder teilweise nichtig oder unwirksam sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. An die Stelle von nicht einbezogenen oder unwirksamen Bestimmungen dieses Vertrags tritt das Gesetzesrecht der Bundesrepublik Deutschland (§ 306 Abs. 2 BGB). Sofern solches Gesetzesrecht im jeweiligen Fall nicht zur Verfügung steht (Regelungslücke) oder zu einem untragbaren Ergebnis führen würde, werden die Parteien in Verhandlungen darüber eintreten, anstelle der nicht einbezogenen oder unwirksamen Bestimmung eine wirksame Regelung zu treffen, die ihr wirtschaftlich möglichst nahe kommt.

nach oben