Der Racheshop - Europas witzigster Online Shop...

...hat eine lange Erfolgsstory. Das ist in Zeiten von geplatzten New Economy-Träumen und Web 2.0 wichtiger denn je. Der Racheshop bewies in der Vergangenheit Konstanz und wird dies auch in der Zukunft weiter unter Beweis stellen! Nicht umsonst sind wir seit Jahren fester Trendberater namhafter Zeitschriften, Magazine und Tageszeitungen. Auch unsere PR-Abteilung arbeitet professionell und erfolgreich mit Radio- und TV-Stationen zusammen. Gemeinsame Konzepte werden entwickelt und umgesetzt. Die KULTFAKTOR GmbH, die Mutter des Racheshops, ist auf allen medialen Ebenen vertreten. Ein Ende ist noch lange nicht ins Sicht! Deswegen kann sich der Racheshop mit stolz geschwellter Brust auf die Flagge schreiben: Bekannt, berühmt und berüchtigt aus TV, Radio und Printmedien!

Bis 2007 war der Racheshop als reines Versandhandelsunternehmen für Karneval-, Halloween-, Geschenk- & Scherzartikel, sowie für Fun T-Shirts bekannt. Seit Sommer 2007 gibt es auch einen >>Racheshop<< zum Anfassen. Von Montag bis Freitag können Kunden zum Direkteinkauf vorbeischauen, um einen kleinen Auszug aus dem Versandhandelssortiment gleich mitzunehmen. Und dies ganzjährig! Halloween- und Karnevalsfreunde können also nicht nur während der Saison Kostüme, Perücken, Schminke, Accessoires und Dekorationen für Mottopartys erwerben, sondern auch unterm Jahr bei uns einkaufen.

Nebenbei sei noch bemerkt: Metzingen ist DIE Stadt der Outlets und Fabrikverkäufe überhaupt! Sie können also Ihren Besuch bei uns wie den Besuch eines Ferienparks  à la Europa Park (übrigens auch ein Partner des Racheshops!) planen: Bei uns bekommen Sie die Verrücktheiten des Lebens, die perfekten Verkleidungen und die coolsten Dekorationen - Im Outletbereich von Metzingen warten BOSS, PUMA, Adidas, Nike, Joop, Hilifiger, s`Oliver, Esprit, Reusch, etc... (endlos etc. wohlgemerkt!) auf Sie. Mit über 2,2 Millionen Besuchern jährlich! Und die Schwäbische Alb gleich ums Eck ist als Auszugsziel ja auch nicht zu verachten...

Wussten Sie, dass der Racheshop samt der Mutterfirma KULTFAKTOR GmbH nun an einem geschichtsträchtigen Ort residiert? Und zwar im ehemaligen REUSCH-Firmengebäude in Metzingen-Neuhausen! REUSCH-Torwarthandschuhe gehörten bis Mitte der 90er Jahre zur Grundausstattung eines jeden Torwarts (Sepp Maier!) und die Ski-Ausrüstungen von REUSCH sind auch heute noch spektakulär. Aber dies ist eine andere Geschichte ;-)

Fakt ist, dass es der Racheshop dieses Jahr auch im Europäischen Vergleich bis an die Speerspitze der führenden Online-Versandhandelsunternehmen geschafft hat. Wie diese Geschichte 1999 ihren Anfang genommen hat, können Sie gerne in unserer, nennen wir es einmal >>ungewöhnlichen<<, Firmengeschichte nachlesen...

Die etwas andere Firmengeschichte...

1999: Die Bloodhound Gang stürmt mit "The Bad Touch" die Charts und Don Rigoletto, zukünftig der fiktive Pate und Maskottchen des Racheshops, wird geboren. Und mit ihm der Racheshop selbst.

2000: Die Zeit läuft. Die (noch) kleine, aber sehr feine Crew des Racheshops ist ihr voraus. Immer neue Marketingstrategien werden entwickelt und so wird quasi "nebenbei" ein zweites Kind geboren: unsere Guerilla Marketing Agentur.

2001: Der Neue Markt bricht ein - Das Weltwirtschaftswachstum verlangsamt sich. Big Brother hat Gesamt-Deutschland in mediale Geiselhaft genommen. Dafür wächst der Racheshop enorm. Allein die Kommissionierfläche nimmt von 100 auf 400 m2 zu.

2002: Bundeskanzler Gerhard Schröder ist zum Staatsbesuch in Mexiko. Der Racheshop startet mit Erfolg den internationalen Versand und schon bald gehört ein Mitglied der Saudischen Königsfamilie zu den Stammkunden.

2003: Kill Bill - Volume 1 begeistert und schafft neue Merchandising Märkte. Die Popularität des Racheshops wächst ebenso exorbitant, so dass aus Racheshop e.K. die Cultstyles GmbH wird.

2004: Michael Schumacher wird mit Ferrari Formel 1 Weltmeister. Aus Büros sind Etagen geworden. Aus fünf Leuten zehn. Aus Traum Realität. Aus Skeptikern begeisterte Kunden.

2005: Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland steigt erstmals auf mehr als fünf Millionen. Wir wachsen gegen den Trend weiter und weiter und stellen neu ein. Nebenbei produzieren wir die Promo für Rammsteins "Mann gegen Mann".

2006: Der "Kannibale von Rotenburg" muss lebenslang hinter Gitter , während Oliver Neuville die Polen in der letzten Minute aus der WM schießt. Der Racheshop feiert diese Erfolge auf 2000m² neuer Lagerfläche.

2007: Ville Valo covert mit der gottgleichen Natalia Avelon das schon im Original (Nancy Sinatra) geniale "Summer Wine" für den Film über das wilde Leben der Uschi Obermaier. Wir platzieren zeitgleich das Motto "Hippies" an der Pole Position der Karneval-Charts.

2008: Barack Obama begeistert durch intelligente, neue und äußerst effektive Marketingwege die Medienwelt. Der Racheshop hingegen ist besonders begeistert von sich selbst und kann voller Stolz behaupten personell auf allen Positionen perfekt besetzt zu sein.

2009: George Bush geht und Sebastian G Punkt kommt – und zwar gewaltig! Mit ihm Gepäck ist sein treuer Wegbegleiter Keno Kanone. Gemeinsam mit dem Racheshop wurde im Januar der Megahit ‚Gut zu Vögeln‘ veröffentlicht!

2010: Ist das bisher wichtigste Jahr für den Racheshop! Das Mitte 2009 erworbene, wunderschöne neue Firmengebäude (auf sagenhaften 7000qm, ca. 10cm neben dem Hauptsitz von HUGO BOSS entfernt) wurde nun nach einem 8-wöchigen Mammutumzug im April 2010 endlich bezogen und uns strahlt seither quasi die Sonne aus dem Hintern! Gleichzeitig wird die Mutterfirma vom Racheshop in KULTFAKTOR GmbH umbenannt, da wir nach mehreren Hunderttausend Buchstabierungen "Cäsar - Ulrich - Ludwig..." einfach keine Lust mehr auf Denglisch hatten ;-)

2011: Die Herrn Volksgewählten von Guttenberg und Wulff sorgten durch handfeste Skandale für erhebliches Aufsehen in der Republik. Wir konzentrierten uns lieber auf das Wesentliche und veröffentlichten erstmals seit 5 Jahren wieder unseren sehr beliebten Racheshop Katalog in der Printausgabe. Somit konnten Fans und Freunde des Racheshops "ihren" Racheshop auch in heimischen Couch-Gefilden geniessen.

2012: Während Griechenland ins Trudeln gerät und Jogi's Jungs bei der EM in Polen/Ukraine die Nation enttäuschen, landeten wir einen echten Volltreffer! Unser Eigenprodukt "Wasserlöslicher Bikini" schlug ein wie eine Bombe und sogar Deutschland größte Boulevard-Zeitung brachte ein Topmodell dazu, dieses wundervolle Spaßprodukt zu testen.

2013: Papstes Benedikt XVI. ging als erstes Kirchenoberhaupt seit Hunderten von Jahren überhaupt in den vorgezogenen Ruhestand. Dafür gab der FC Bayern München mal so richtig Gas und holte das unfassbare Triple (Meisterschaft, DFB-Pokal, Champions League). Ein absolutes Fest für alle Fußballfans. Opfer-Abo war das Unwort des Jahres 2013. Unsere Vorschläge für 2014 standen aber schon Ende 2013 fest: SEPA und Flexitarier ;) Und was auch sehr schön war: der Veganeranteil bei uns in der Firma hat sich auf 20 % erhöht. Es ist sehr schön zu sehen, wie immer mehr liebe Kolleginnen und Kollegen erkennen, dass jede Mahlzeit zählt. Für die Tiere und für die eigene Gesundheit. Aber auch in puncto Standortsicherung haben wir noch eine Schippe draufgelegt und 2013 unser neues Hochregallager durchkonzipiert, welches 2014 dann gebaut wird.